Erzbistum Köln – Informationspaket – Stand der Aktuellen Etappe

14. Januar 2020 Newsdesk/akb

Was geschieht gerade auf der Aktuellen Etappe und welche nächsten Schritte führen zum Zielbild 2030 für das Erzbistum Köln?

Mit unserem Informationspaket erfahren Sie in einem Text und veranschaulichenden Videos, wie die Rückmeldungen der Teilnehmenden der Regionalforen momentan weiterverarbeitet werden. Es werden die Schritte erklärt, die bis zum Vorliegen des Zielbilds 2030 gemeinsam gegangen werden. 

Der Verlauf der Aktuellen Etappe

Im September und im Oktober 2019 fanden drei große Regionalforen im Erzbistum Köln statt. Grundlage des Austauschs in Köln, Euskirchen und Düsseldorf war die Zielskizze 2030, die zuvor von den fünf Arbeitsfeldern mittels Analysen und verschiedener Beteiligungsformate erarbeitet wurden. Die Rückmeldungen der Teilnehmenden, ob mündlich, online oder auf Feedback-Postkarten eingereicht, fließen in den aktuellen Schritt auf der Aktuellen Etappe, die Arbeit in Fokusteams und Kleingruppen, ein. In diesen Gruppen werden Themen der Zielskizze weiter konkretisiert. Aus Kapazitätsgründen erfolgt die Bearbeitung der Themen in mehreren Wellen. Alle Fokusgruppen berücksichtigen „Querschnittsthemen“, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Regionalforen als besonders wichtig erachtet wurden und die alle Gebiete der Zielskizze betreffen.

Die Querschnittsthemen sind: 

  • Christusbegegnung, 
  • Wachstum,
  • Ökumene, 
  • Frauen in der Kirche,
  • Jugendliche und junge Erwachsene sowie 
  • Pastorale Innovation. 

Wenn die Arbeit in den Fokusgruppen beendet ist, wird ein vorläufiges Zielbild 2030 vorliegen. Zu diesem Entwurf finden anschließend weitere dezentrale Beteiligungsformate im Erzbistum Köln statt. In dieser Phase wird der Dialog mit Gemeinde- und Pfarrgemeinderatsmitgliedern sowie Ehren- und Hauptamtlichen Mitarbeitern zu dem Entwurf gesucht. Die Ausarbeitung des Zielbilds 2030 soll im Sommer 2020 abgeschlossen sein.

> grafische Erläuterung der Aktuellen Etappe (PDF) 

Was passiert mit den Rückmeldungen der Teilnehmenden der Regionalforen?

Im Gespräch (Video) erläutert Generalvikar Dr. Markus Hofmann den Umgang mit den rund 700 Anregungen der Teilnehmenden und lädt herzlich zum weiteren Austausch über die Zukunft des Erzbistums Köln ein.

> VIDEO AUF YOUTUBE

Wie sieht der Pastorale Zukunftsweg aus der Perspektive eines Arbeitsfeldmitglieds aus?

Voraussichtlich im Sommer 2020 soll ein Rahmen für die Zukunft des Erzbistums Köln im Jahr 2030 ausgearbeitet sein. Generalvikar Dr. Markus Hofmann spricht im Video über die Schritte, die ab jetzt bis zu diesem Zeitpunkt gemeinsam gegangen werden. 

> VIDEO AUF YOUTUBE

Welche Schritte kommen auf dem Pastoralen Zukunftsweg als Nächstes?

Voraussichtlich im Sommer 2020 soll ein Rahmen für die Zukunft des Erzbistums Köln im Jahr 2030 ausgearbeitet sein. Generalvikar Dr. Markus Hofmann spricht über die Schritte, die ab jetzt bis zu diesem Zeitpunkt gemeinsam gegangen werden. 

> VIDEO AUF YOUTUBE