Steinfeld-Tagung

Steinfeld-Tagung

Steinfeld-Tagung

Die traditionelle Steinfeld-Tagung ist eine Fortbildungsveranstaltung, die sich an katholische Religions-lehrerinnen und Religionslehrer der Sekundarstufe II im Erzbistum Köln richtet. Sie findet einmal jährlich im Salvatorianerkloster Steinfeld in der Eifel statt. 

Die Tagung wird durchgeführt von der Hauptabteilung Schule/Hochschule im Erzbischöflichen Generalvikariat Köln und dem Institut für Lehrerfortbildung Essen-Werden.

Steinfeld-Tagung 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie es viele von Ihnen vielleicht bereits in der Print-Ausgabe der Impulse zur Kenntnis genommen haben, müssen wir nach Abstimmung mit dem Institut für Lehrerfortbildung (IfL) die Tagung im Kloster Steinfeld für die Sek.II-Religionslehrerinnen und Religionslehrer in diesem Jahr mit sehr großem Bedauern absagen.

Aufgrund der langen Tradition dieser Tagung und ihrer Bedeutung innerhalb unserer Fortbildungsarbeit ist uns die Entscheidung sehr schwer gefallen, sind diese Tage neben dem theologisch-unterrichtspraktischen Austausch doch auch stark geprägt von einer persönlich-personalen Begegnung. Mit Blick auf die besonderen Umstände in der Zeit von Corona und die aktuellen Veränderungen im Schulbetrieb bitten wir allerdings um Ihr Verständnis für diese Entscheidung.

Dennoch freuen wir uns, Ihnen bereits an dieser Stelle die Steinfeld-Tagung 2021 ankündigen zu dürfen: Die für dieses Jahr mit dem Thema 'Klimawandel und Gerechtigkeit' geplante Veranstaltung wird auf nächstes Jahr verschoben und findet vom 31. Mai bis 02. Juni 2021 (Montag bis Mittwoch vor Fronleichnam) statt.


Um Ihnen dennoch auch und gerade in diesen herausfordernden Zeiten ein passgenaues Angebot machen zu können, planen wir derzeit eine webbasierte Nachmittagsveranstaltung (Webinar). Sie findet statt am Montag, dem 8. Juni 2020, von 16.00 bis 18.00 Uhr und trägt den Titel‚ „Zurück in die Zukunft“ - Der Religionsunterricht im Zeichen einer theologischen Zeitdiagnose zur Zeit von und nach Corona‘.

Nach einem ersten Zugang mit einer theologisch-feuilletonistischen Perspektive durch Dominik Blum (Kath. Akademie Stapelfeld) ist eine theologisch-wissenschaftliche Einordnung der Thematik aus der Perspektive der systematischen Theologie durch PD Dr. Thomas Fößel (Universität Bonn) geplant. Anschließend stellt Dr. Viera Pirker (Universität Wien) aus Sicht der praktischen Theologie Impulse in den Diskurs, die die Thematik auf den konkreten Religionsunterricht und seine Relevanz in der Zeit von und nach Corona öffnen. Abschließend gibt es die Möglichkeit zum Austausch und zur Formulierung weitergehender Fragen.
Darüber hinaus werden wir Ihnen eine Materialsammlung vorstellen und anbieten, die sowohl unterrichtspraktische Hinweise für den Religionsunterricht für die Sek.II als auch Links zu weiterführenden thematischen Artikeln bzw. Materialien und den Diskussionsbeiträgen der Referenten enthält.


Über eine Anmeldung zu diesem Webinar würden wir uns sehr freuen!
Eine Anmeldung ist per Mail bis zum 03. Juni 2020 an Anne.Dominik@Erzbistum-Koeln.de möglich. Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos. Weitere Details zum Ablauf und zur technischen Teilnahme am Webinar erfolgt nach der Anmeldung zu einem späteren Zeitpunkt.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Nina Frenzel, die neue Referentin für den Katholischen Religionsunterricht an den Gymnasien und für die theologischen Grundsatzfragen, gerne zur Verfügung (0221-1642-3757; nina.frenzel@erzbistum.koeln.de).


Vielen Dank für Ihren Einsatz im Fach Katholische Religionslehre in dieser außergewöhnlichen und herausfordernden Situation.

Mit einem herzlichen Gruß!
Christoph Westemeyer

 

Christoph Westemeyer, Abteilungsleiter
Erzbistum Köln | Generalvikariat
Hauptabteilung Schule/Hochschule
Abteilung Schulische Religionspädagogik
und Katholische Bekenntnisschulen
Kardinal-Frings-Str.1-3
Maternushaus | 50606 Köln
Postanschrift:
Erzbistum Köln | 50668 Köln 

www.erzbistum-koeln.de
www.religionspaedagogik-ebk.de
www.bekenntnisschulen-ebk.de